Skip to main content

Posts

Showing posts from September, 2010

MEGA volumes, which will appear in the next years

Forschung aktuell

Gegenwärtig werden alle Kräfte und Ressourcen für den erfolgreichen Abschluß der Zweiten („Kapital“)-Abteilung in deutsch-japanisch-russischer Forschungskooperation gebündelt; anschließend besitzt die Fertigstellung der weit vorangeschrittenen Ersten („Werk“-) Abteilung Priori­tät. Folgende Bände werden gegenwärtig an der BBAW bearbeitet:
I. Abteilung
I/5 M/E: Die deutsche Ideologie. I/7 M/E: Werke · Artikel · Entwürfe. Februar bis September 1848 (in Zusammenarbeit mit Freien Mitarbeitern). I/8 M/E: Werke · Artikel · Entwürfe. Oktober 1848 bis Februar 1849 (in Zusammenarbeit mit Freien Mitarbeitern). I/9 M/E: Werke · Artikel · Entwürfe. März bis Juli 1849 (in Zusammenarbeit mit Freien Mitarbeitern). I/15 M/E: Werke · Artikel · Entwürfe. Januar 1856 bis Oktober 1857. I/16 M/E: Werke · Artikel · Entwürfe. Oktober 1857 bis Dezember 1858. I/30 M/E: Werke · Artikel · Entwürfe. März 1883 bis September 1886 (in Zusammenarbeit mit Freien Mitarbeitern). I/32 E: Werke · Artikel · E…

Engels hat fast jede Seite verändert (MEGA-website)

Engels hat fast jede Seite verändert
Der zweite und dritte Band des „Kapital" bereiten den Forschern Kopfzerbrechen: Was ist davon noch ein Original-Marx?
VON HEIKO SCHWARZBURGER
Die wichtigsten Bücher der Menschheit sind von Geheimnissen umwoben. So ist heute nicht mehr nachvollziehbar, ob Moses tatsächlich der Autor der nach ihm benannten fünf Bücher des Alten Testaments war. Auch Karl Marx wurde und wird von einigen als Prophet verehrt. Die handschriftlichen Manuskripte zum „Kapital", dessen drei Bände über 27 Jahre verteilt erschienen, stammen zwar zweifellos von ihm. Doch könnte es sein, daß es sich bei den gedruckten Ausgaben des zweiten und dritten Bandes nicht um Marx pur handelt. Der Philosoph konnte nur den ersten Band im Jahre 1867 selbst herausgeben, er starb 1883. Da niemand außer Friedrich Engels die Handschrift des Autors entziffern konnte, sichtete der langjährige Freund die riesige Manuskriptsammlung. Selbst hochbetagt, stellte er die Vorlagen von…

Der Maulwurf gräbt weiter

Der Maulwurf gräbt weiterInterpretation vor Veränderung: Marx entwickelt ein Theoriemodell der kapitalistischen Produktionsweise, aus der sich erst eine revolutionäre Praxis ableiten läßt Roberto Fineschi In: junge Welt vom 11.04.2007
Vom 20. bis 22. April findet in Berlin eine breit angelegte Konferenz zum »Marxismus für das 21. Jahrhundert« statt. In einer vorbereitenden Debatte bittet jW Marxisten, vier Aspekte zur Theoriebildung zu überdenken: Was macht einen »Marxismus für das 21. Jahrhundert« notwendig? Was unterscheidet ihn vom Marxismus des 20. und dem des 19. Jahrhunderts? Welche Bestandteile des bisherigen Marxismus dürfen in dem für das 21. Jahrhundert nicht fehlen? Worin sollte sein theoretischer Schwerpunkt liegen? Nach dem Glasgower Informatiker Paul Cockshott (jW vom 3.4.) und dem Pädagogen Thomas Wagner (jW vom 10.4.) lesen Sie heute einen Beitrag des italienischen Philosophen Roberto Fineschi aus Siena. Er erhielt 2002 den David-Rjazanov-Preis des Berliner Vereins zur Fö…

Interview in Neues Deutschland (MEGA-website)

Was ist mit der MEGA?*[Interview mit] Gerd Giesler. Der studierte Philosoph und Kunsthistoriker und promovierte Chemiker, Jahrgang 1940, ist seit 1991 Geschäftsführer des Akademie Verlages
# Der Akademie Verlag übernimmt die Herausgabe der Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA), die bisher im Karl Dietz Verlag Berlin erschienen ist. Wie kam es dazu?
Die Internationale Marx-Engels-Stiftung (IMES) in Amsterdam ist an uns mit der Bitte herangetreten, dieses große Projekt in Verantwortung zu nehmen. Die MEGA erhält jetzt Bundes- und Landesförderung. Da wuchs es sich schon zu einem Politikum aus, daß sie von einem Verlag herausgegeben wird, der einen bestimmten "Stallgeruch" hat und die Nähe zur PDS pflegt. Wünschenswert ist eine Entpolitisierung der MEGA. Wir sind ein ausgewiesener Wissenschaftsverlag, die MEGA ist bei uns gut aufgehoben.
# Was bedeutet die MEGA für Sie? Ein Prestigeobjekt, eine Jagdtrophäe?
Keineswegs. Die Werke von Marx und Engels bleiben Klassiker unter …

Fred Moseley

Fred Moseley is the founder of the International Symposium on Marxian Theory. His contributions on Marx's theory of distibution of surplus value and the transformation problem are well known. In his website some materials are available. In particular see the chapters from ISMT books where he clearly presents his views.
In the linked page read also his presentation of the ISMT (English and Italian)

http://marxdialecticalstudies.jimdo.com/international-symposium-on-marxian-theory/

Volume della MEGA II/14. Descrizione in italiano

Il primo è, in ordine di tempo, il II/14.[1] Vediamo preliminarmente quali testi esso contenga: 1) i sei manoscritti marxiani per il III libro del periodo 1871/83,[2] 2) trentaquattro scritti redazionali di Engels per il III volume del periodo 1882/95 e 3) alcuni lavori engelsiani per il IV libro. Dei 51 documenti ben 45 sono inediti.          Il testo più ampio di Marx è Saggio del plusvalore e saggio del profitto considerati matematicamente (Engels ne chiese una “valutazione” a Samuel Moore; anch’essa è pubblicata nel volume). Il tema – rapporto fra i due saggi – torna in altri tre testi. Abbiamo poi un testo dedicato alla rendita ed un altro al rapporto fra saggio del profitto, rotazione del capitale e interesse. I diversi scritti di Engels concernono invece il suo lavoro di editore al III libro. egli si trovò di fronte a serie difficoltà, come documentano chiaramente questi testi. Alcune scelte furono radicali, come “costruire” intere parti del testo, spostarne altre, creare titoli…

MEGA volume II/14 (MEGA website - English)

Karl Marx / Friedrich Engels: Complete Works (MEGA). Edited by the International Marx-Engels Foundation. Second Section: "Capital" and Preparatory Works. Volume 14: Karl Marx / Friedrich Engels: Manuscripts and Texts Utilised for the Editing of the Third Book of "Capital", 1871–1895. Edited by Carl-Erich Vollgraf, Regina Roth and Juergen Jungnickel. Berlin: Akademie-Verlag 2003. Appx. pp. 1,100 – 20 Illustrations – 160 x 240 mm. 2 volumes cased, € 168,–. ISBN 978–3–05–003733–2.Similar to Max Weber, Joseph A. Schumpeter and other highly significant social scientists and economists, Marx was unable to complete his main economic text; in fact he only published the first volume of "Capital" and that in a modified version.   Volumes 2 and 3 were put together and published by Engels from extensive manuscripts in Marx's literary estate; for this reason the authenticity of "Capital" has been, up to the present, controversial.   In the Se…

MEGA-Band II/14 (aus dem MEGA-website)

Karl Marx / Friedrich Engels: Gesamtausgabe (MEGA). Zweite Abteilung Bd. 14: Mauskripte und redaktionelle Texte zum dritten Buch des "Kapitals" 1871 bis 1895. Bearbeitet von Carl-Erich Vollgraf und Regina Roth. Unter  Mitwirkung von Jürgen Jungnickel. Berlin: Akademie-Verlag 2003. XI, 362 S. Text und S. 363–1138 Apparat. – ISBN 978–3–05–003733–2.Wie Max Weber, Joseph A. Schumpeter und andere Klassiker der Wirtschafts- und Sozialwissen­schaften hat Marx sein ökonomisches Hauptwerk nicht vollenden können, sondern lediglich den ersten Band des „Kapital“ in modifizierten Fassungen publiziert. Die Bände 2 und 3 wurden von Engels aus dem umfangreichen Manuskriptmaterial des Nachlasses zusammengestellt und herausgegeben, so dass die Authentizität des „Kapital“ bis heute strittig ist. In der II. Abteilung der MEGA werden alle Text- und Manuskriptfassungen historisch-kritisch rekonstruiert. Von 15 Bänden sind bereits zehn erschienen, die ausstehenden Bände werden an der Ber…

Philologische Prinzipien

Philologische Prinzipien
Die Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA) ist die vollständige, historisch-kritische Aus­gabe der Veröffentlichungen, der nachgelassenen Manuskripte (Entwürfe) und des Briefwechsels von Karl Marx und Friedrich Engels.
Vollständigkeit
Sie bietet das literarische Erbe von Marx und Engels – soweit es überliefert und der Wissenschaft zugänglich ist – erstmals in seiner Gesamtheit dar. Zu den bereits bekannten Schriften, Artikeln und Briefen – erstmals auch der an sie gerichteten Briefe Dritter – kommen eine Reihe bisher unveröffentlichter bzw. neu entdeckter Arbeiten hinzu. Durch Autorschaftsanalysen konnte zudem die Ur­heberschaft von Marx oder Engels an zahlreichen Texten verifiziert oder falsifiziert und somit der Werkbegriff weiter konturiert werden. Darüber hinaus werden alle Manuskripte, Entwürfe, Notizen und Exzerpte publiziert.
Originaltreue

In der MEGA werden alle Texte in der Sprache der jeweiligen Originale wiedergegeben. Dies bildet die Grundlage für Untersu…

Die MEGA (MEGA-website)

Ausführliche FassungDie Marx-Engels-Gesamtausgabe wurde in den 1970er Jahren in Berlin und Moskau begonnen. Sie erwarb in Fachkreisen hohes Ansehen und ist in allen großen Bibliotheken der Welt präsent. Nach 1989 haben sich Wissenschaftler, Politiker und Verleger aus vielen europäischen Ländern, Japan und den USA nachdrücklich für die Fortführung der Ausgabe eingesetzt. Auf Initiative des Internationalen Instituts für Sozialgeschichte, in dessen Besitz sich der größte Teil der Handschriften von Marx und Engels befindet, wurde 1990 in Amsterdam die Internationale Marx-Engels-Stiftung (IMES) gegründet, die seither die MEGA als akademische Edition in internationaler Forschungskooperation herausgibt. Die politisch unabhängige IMES ist ein internationales Netzwerk, dem neben der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissen­schaften und dem Internationalen Institut für Sozialgeschichte in Amsterdam, das Museum und Studienzentrum Karl-Marx-Haus Trier der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn und d…

Philological Principles

Philological PrinciplesThe task of this complete new historical-critical edition of the works of Karl Marx and Friedrich Engels is to provide comprehensive and reliable basic source material for the use of scholars in all disciplines and for all other language editions of their works. With regard to this fundamental purpose the guiding principles of the MEGA are as follows:
Completeness
The MEGA is the first edition of the works of Marx and Engels to present their literary heritage in full, that is, comprising all of their surviving written material. Together with the papers, articles and letters already known, the MEGA includes a number of never yet published or newly discovered works. More-over, all extant manuscripts, drafts, notes, excerpts as well as marginal notes in books, etc., will be included. In addition to this, not only the letters written by Marx and Engels themselves will be included, but also those letters addressed to them by third parties. Each volume is actually a do…

The Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA) Project (MEGA-website)

The Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA) Project
Work began on the MEGA, the historical-critical edition of the complete writings of Karl Marx and Friedrich Engels, in Moscow and Berlin during the 1970s. The MEGA soon acquired a formidable reputation among experts and can now be found in all great libraries in the world. In the wake of the dramatic changes which led to the dissolution of the Soviet Union and the German Democratic Republic (GDR), schol­ars throughout the world pres­sed for the continued publication of the MEGA. In 1990, Amsterdam's International Institute of Social History (IISH), whose archive holds most of the ori­ginal manuscripts, took the initiative of setting up the International Marx Engels Foundation (IMES) which assumed academic responsibility for the project. The politically independent IMES is an international network that includes, along with the IISH and the Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities (BBAW), the Social Research Institute of the F…

En el sitio web de la MEGA no hay una página en español. En el internet se puede ler este artículo.

Marx regresó y amenaza con quedarse El proyecto MEGA es uno de los mayores emprendimientos editoriales de la actualidad, y posiblemente entre los más destacados de todos los tiempos: la nueva edición crítica de las obras completas de Carlos Marx y Federico Engels (Marx-Engels Gesamtausgabe). El plan original contempla la publicación de unos 164 volúmenes. Carlos Abel Suárez (*) Al insinuarse la actual crisis económica mundial, aun antes del estallido de la burbuja de las hipotecas norteamericanas, comenzó lo que muchos llamaron el "regreso" de Marx. Revistas de actualidad y de amplia difusión internacional pusieron su inconfundible retrato en sus portadas. La nota de tapa era Marx.

En algunas encuestas relevantes fue elegido como uno de los pensadores más destacados de todos los tiempos. A propósito del rescate financiero, en los principales diarios norteamericanos, se propinaban como insulto o como elogio el suscribir las ideas de aquel personaje tan querido y…