Home Page

Monday, 27 September 2010

MEGA-Band II/14 (aus dem MEGA-website)

Karl Marx / Friedrich Engels: Gesamtausgabe (MEGA). Zweite Abteilung Bd. 14: Mauskripte und redaktionelle Texte zum dritten Buch des "Kapitals" 1871 bis 1895. Bearbeitet von Carl-Erich Vollgraf und Regina Roth. Unter  Mitwirkung von Jürgen Jungnickel. Berlin: Akademie-Verlag 2003. XI, 362 S. Text und S. 363–1138 Apparat. – ISBN 978–3–05–003733–2.

Wie Max Weber, Joseph A. Schumpeter und andere Klassiker der Wirtschafts- und Sozialwissen­schaften hat Marx sein ökonomisches Hauptwerk nicht vollenden können, sondern lediglich den ersten Band des „Kapital“ in modifizierten Fassungen publiziert. Die Bände 2 und 3 wurden von Engels aus dem umfangreichen Manuskriptmaterial des Nachlasses zusammengestellt und herausgegeben, so dass die Authentizität des „Kapital“ bis heute strittig ist. In der II. Abteilung der MEGA werden alle Text- und Manuskriptfassungen historisch-kritisch rekonstruiert. Von 15 Bänden sind bereits zehn erschienen, die ausstehenden Bände werden an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften sowie in Moskau, Sendai und Tokyo bearbeitet.
Der nun vorgelegte Band II/14 enthält die letzten Manuskripte von Marx zum 3. Buch des „Kapital“ aus den Jahren 1871 bis 1882 sowie alle überlieferten Texte, die Engels zwischen 1885 und 1894 bei der Redaktion des 3. Bandes verfaßt hat. Von den 51 im Band dokumentierten Texten werden 45 erstmals veröffentlicht.
Im Mittelpunkt der sechs von Marx verfaßten Texte steht das hier erstmals publizierte umfangreiche Manuskript „Mehrwertrate und Profitrate mathematisch behandelt“ aus dem Jahr 1875. Auch drei weitere Manuskripte gelten diesem Thema, während in den zwei anderen Fragen von Profit, Zins und Rente erörtert werden. Da die elf von Marx 1867/1868 niedergeschriebenen Entwürfe zum 3. Buch in Kürze im MEGA-Band II/4.3 publiziert werden, werden demnächst sämtliche überlieferten Manuskripte und Notizen zum 3. Buch vorliegen. Damit läßt sich erstmals auf gesicherter Textbasis ein Urteil über den Stand von Marx' Ausarbeitung dieses, den theoretischen Teil des „Kapitals“ beschließenden Buches fällen. Es läßt sich feststellen, welche konzeptionellen Akzentuierungen und inhaltlichen Änderungen er bei seinen späteren Ausarbeitungen gegenüber dem Gesamtentwurf zum 3. Buch von 1864/1865 erwogen hat. Überlegungen dazu präsentieren die Editoren in der Entstehungs- und Überlieferungsgeschichte zu „Marx' Arbeit am dritten Buch des ‘Kapitals' (Mitte 1868 bis 1883)“.
Der Band II/14 stellt das Bindeglied dar zwischen dem 1993 erstmals veröffentlichten Rohentwurf von 1864/1865 (MEGA II/4.2) und der von Engels 1894 herausgegebenen, seit ihrem Erscheinen umstrittenen Druckfassung des 3. Bandes des „Kapitals“ (demnächst in MEGA II/15). Die 34 im Band dargebotenen Texte von Engels ermöglichen eine adäquate Beurteilung seiner Ausgabe, denn sie machen das Zustandekommen der Druckfassung transparenter, als es sein Vorwort und seine brieflichen Äußerungen zulassen. Sie erlauben es, die Leistung und die Grenzen der Herausgebertätigkeit von Engels differenzierter zu beurteilen und werfen neues Licht auf das Verhältnis zwischen Marx und Engels und auf Unterschiede in ihrem Wissenschaftsverständnis. Bis auf zwei Ausnahmen werden die Texte von Engels hier erstmals publiziert. Einen Überblick über die Herausgebergrundsätze von Engels und deren Umsetzung liefert die Einführung des Bandes, während der Verlauf des Redaktionsprozesses zwischen 1883 und 1894 in den Darstellungen zur Entstehung und Überlieferung der dokumentierten Texte ausführlich geschildert wird.
Ferner enthält der Band zwei bisher unveröffentlichte Notizen von Engels aus den Jahren 1882/1883. Sie betreffen seine Auseinandersetzung mit dem italienischen Ökonomen Achille Loria um die Fortsetzung des „Kapitals“ und die Stringenz von Marx' Erklärung des Durchschnittsprofits unter den Bedingungen des Wertgesetzes. Beschlossen werden die Texte von Engels durch zwei Entwürfe und eine Notiz zu seinem Nachtrag „Wertgesetz und Profitrate“ von 1895 zum 3. Buch. Zwei dieser Texte, in denen Engels auch seine Ausgabe verteidigt, werden erstmals dargeboten. Im dritten Teil des Bandes werden drei in den Jahren 1885 und 1894 entstandene Texte von Engels vorgestellt, die seine Schritte dokumentieren, um auch noch das vierte, theoriegeschichtliche Buch des „Kapitals“ publizieren zu können. Zwei der Texte werden erstmals veröffentlicht. Schließlich enthält der Anhang des Bandes ein Gutachten von Samuel Moore zum Manuskript „Mehrwertrate und Profitrate mathematisch behandelt“ sowie Quellenauszüge von Eleanor Marx-Aveling. Auch diese von Engels erbetenen Zuarbeiten für die Redaktion des 3. Buches werden erstmals veröffentlicht.

Inhalt und Einfuehrung

No comments:

Post a Comment