Home Page

Tuesday, 25 September 2012

Karl Marx, Ökonomische Manuskripte 1863–1868


Karl Marx, Ökonomische Manuskripte 1863–1868

Abt. 2: "Das Kapital" und Vorarbeiten, Teilbd. 4.3
Carl-Erich Vollgraf (Bearbeiter)

Karl Marx, Ökonomische Manuskripte 1863–1868

Teil 3

2012. XII, 1065 S., 22 Abbildungen, schwarz/weiß, gebundenISBN 978-3-05-003866-7
€ 168,00 inkl. MwSt., versandkostenfrei
Lieferbar
Der Band schließt mit den letzten fünfzehn Manuskripten die Reihe der in der MEGA² erstmals veröffentlichten Texte zum „Kapital“ ab. Dreizehn Entwürfe, Skizzen oder Quellenextrakte entstanden 1867/68; sieben betreffen das dritte, drei das zweite Buch. In drei Erörterungen – insbesondere im Manuskript „Über Mehrwert- und Profitrate, Gesetze der Profitrate, Kostpreis und Umschlag des Kapitals“ – lotet Marx essentielle Interdependenzen beider Bücher aus. Spürbar ungeduldig sucht er, Band 1 einen stringenten Gesamtentwurf des zweiten Buches zur Seite zu stellen (siehe MEGA² II/11) und die im ,Hauptmanuskript'‹ zum dritten Buch von 1864/65 offen gebliebenen Fragen definitiv aufzuarbeiten. Der Leser sieht Marx in einem umfassenden Kategorienklärungsprozess begriffen, u. a. wird er mit der Profitrate auf den Kostpreis (Pi) konfrontiert, verknüpft mit dem beharrlichen Versuch, Effizienzkriterien wie die Profitrate ,mathematisch exakt' zu fassen.

Der letzte Teilband der zweiten Abteilung der MEGA (II/4.3) ist erschienen!

Karl Marx / Friedrich Engels Gesamtausgabe. Herausgegeben von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung

II. Abteilung: „Das Kapital“ und Vorarbeiten

Band 4.3

Karl Marx: Ökonomische Manuskripte 1863 – 1867/68

Bearbeitet von Carl-Erich Vollgraf unter Mitwirkung von Larisa Miśkevič (†)

2012. XII, 1065 Seiten, 22 Abb. gebunden. ISBN 978-3-05-003866-7. € 168,–


Der Band schließt mit den letzten fünfzehn Manuskripten die Reihe der in der MEGA2 erstmals veröffentlichten Texte zum „Kapital“ ab. Dreizehn Entwürfe, Skizzen oder Quellen extrakte entstanden 1867 / 68; sieben betreffen das dritte, drei das zweite Buch. In drei Erörterungen – insbesondere im Manuskript „Über Mehrwert- und Profitrate, Gesetze der Profitrate, Kostpreis und Umschlag des Kapitals“ – lotet Marx essentielle Interdependenzen beider Bücher aus. ­ pürbar ungeduldig sucht er, Band 1 einen stringenten Gesamtentwurf des zweiten Buches zur Seite zu stellen (siehe MEGA2 II / 11) und die im ›Hauptmanuskript‹ zum ­ dritten Buch von 1864 / 65 offen gebliebenen Fragen definitiv
aufzuarbeiten. Der Leser sieht Marx in einem umfassenden Kategorienklärungsprozess begriffen, u. a. wird er mit der Profitrate auf den Kostpreis (Π) konfrontiert, verknüpft mit dem beharrlichen Versuch, Effizienzkriterien wie die Profitrate ›mathematisch exakt‹ zu fassen.